Schröpfen


Das Schröpfen ist eine bewährte, uralte naturheilkundliche Heilmethode, die ca. 5000 Jahre alt ist. Schon damals waren die chinesischen Ärzte der Meinung, dass der Rücken der Spiegel des Leidens ist. Das heißt, giftige Produkte, die der Körper nicht ausscheiden kann, werden in Unterhaut-, Binde- und Muskelgewebe des Rückens abgelagert. Auf unserem Rücken sind unser inneren Organe entlang der Wirbelsäule in entsprechenden Schröpfzonen unterteilt. Durch das Schröpfen aktiviert man die Funktion der Organe und unterstützt die Entgiftung. Das Schröpfen empfiehlt sich bei Rückenmuskelverspannungen, Infektanfälligkeit, Verschlackungen und Übersäuerung. 

 

Die Behandlung beginnt mit einer 10-minütigen Schröpfkopfmassage. Dadurch wird die Durchblutung der Rückenmuskulatur und des Bindegewebes angeregt und zusätzlich werden die Meridianen und die Organzonen aktiviert. Anschließend werden 12 Gläser für 20 Minuten auf die entsprechenden Organzonen gesetzt. Das Immunsystem wird gestärkt und die Ablagerungen können abtransportiert werden.